Das Designteam

Unser Team von Designern bei ferm LIVING verrät uns seine Gedankengänge bei der Entwicklung neuer Produkte: Es ist eine ganzheitliche, gemeinschaftliche Herangehensweise an den Designprozess.

 

UNSER DESIGNSTUDIO

Bei ferm LIVING haben wir das relativ einzigartige Vergnügen, über ein eigenes Designstudio zu verfügen. Es ist ein Team verschiedener Persönlichkeiten, die zusammen die überwiegende Mehrheit unserer Designs entwerfen.

 

Das Team beschreibt sich innerhalb von ferm LIVING selbst als Mini-Community. „Wir sind alle verschieden, doch wir vertreten die gleichen Werte, auf denen unsere Designs an derselben Stelle aufbauen“, sagt das Designteam. Dieser Ort macht die Kernidentität von ferm LIVING aus: authentisches skandinavisches Design mit einer klaren Funktionalität, die die Kontraste des Lebens umschließt. „Die Frage, die wir uns immer stellen, ist, wie wir ein Zuhause mit Raum zum Wohlfühlen gestalten? Wir wollen bei den Menschen, für die wir Designs entwerfen, ein glückliches, wohliges Gefühl erzeugen, egal ob es sich um Möbel, Beleuchtung oder Accessoires handelt. Gelegentlich arbeiten wir mit einem externen Designer zusammen, um ein Produkt zu schaffen, das perfekt zu unserer Marken-DNA passt.“

 

 

Das Team verfügt über verschiedenste Ausbildungen und berufliche Werdegänge im Bereich des Designs – einige haben einen Abschluss im Innen- und Möbeldesign, andere aus der Welt der Mode, Kunst, Industrie und Grafik. Ebenso wichtig ist jedoch die unterschiedliche Perspektive, die jedes Teammitglied mit sich bringt – dieses Bauchgefühl, das durch die individuellen Lebenserfahrungen der Personen einzigartig geprägt ist: „Ob es als Bauchgefühl oder Intuition bezeichnet wird, wir haben jedenfalls keine Scheu, unsere Arbeit darauf aufzubauen. Es ist eine konkrete Sache, eine Ansammlung von Geschmack, Erinnerungen, Überzeugungen und Erfahrungen. Bei der Gestaltung eines Produkts verschmilzt dieses Gefühl mit Funktion, Ästhetik und Handwerkskunst, aber alles beginnt mit Intuition.“

 

 

„Ob es als Bauchgefühl oder Intuition bezeichnet wird, wir haben jedenfalls keine Scheu, unsere Arbeit darauf aufzubauen.”

 

 

DER KREATIVE PROZESS

Der Prozess, eine Kollektion zu schaffen, wird gemeinsam durchgeführt. Obwohl die einzelnen Designer über ein eigenes Fachgebiet verfügen, werden die Entwürfe nicht separat behandelt – deshalb werdet ihr an keinem der Artikel die Namen unserer ferm LIVING Designer finden. „Wir produzieren die Dinge gemeinsam und teilen uns die Verantwortung für den Designprozess. Es ist ein lebendiger, sich verändernder Fortschritt, der nicht Einzelnen zugeschrieben werden kann. Es braucht starke Designer, um auf diese Weise arbeiten zu können, und es kann eine Herausforderung darstellen, da bei Design immer Gefühle involviert sind – doch letztlich macht dieser Weg sowohl Design als auch Produkt besser. Die einzelnen Stücke werden aus jedem Blickwinkel betrachtet und das von vielen Augenpaaren – und wenn ein Produkt vollendet ist, sind bereits alle Zweifel aus dem Weg geräumt.“

 

Ebenso entspringt der Ausgangspunkt oder die Inspiration für eine Kollektion nicht einer festgelegten Kurzanweisung. Stattdessen sind diese Bestandteil eines andauernden Dialogs und spiegeln jeweils wider, was in der Welt draußen vor sich geht. „Wir machen uns immer Gedanken über die Worte und Ideen, die eine Kollektion inspirieren. Beispielsweise sprechen wir über Ausgeglichenheit und Stille. Wie tritt Stille in Erscheinung? Wie können wir dieses Gefühl in einem Design einfangen? Wie wird Ausgeglichenheit künftig aussehen und sich anfühlen?“

 

 

 

 

Einer der Vorteile eines eigenen Designstudios ist, dass es die Kontinuität des Dialogs gewährleistet, zwischen Designern, die mit der Marke vertraut sind sowie mit deren Ursprung, Gegenwart und künftiger Ausrichtung: „Auf diese Weise können wir langfristig arbeiten und dafür sorgen, dass sich durch sämtliche unserer Produkte ein roter Faden zieht. Auch wenn es wichtig ist, immer im Voraus zu gestalten und Jahre vorauszudenken, ist es ebenso wichtig, flexibel zu sein und für Veränderungen in unserer Denkweise Raum zu lassen. Vor allem, wenn man bedenkt, wie die Welt heute aussieht – wir müssen in der Lage sein, auf diese grundlegenden Veränderungen in unserer Gesellschaft zu reagieren. Dies liefert uns in der Tat eine Menge an Inspiration.“

 

Das Designteam wird auf vielerlei Art inspiriert. Gelegentlich wird ein Produkt aus einer Übung in freier Assoziation zum Leben erweckt. „Als Designer berücksichtigt man viele technische und kommerzielle Aspekte. Umso wichtiger ist es, auch in die freie, spielerische Natur des Designs einzutauchen und die Kreativität ohne Grenzen zu erforschen. Wir veranstalten eine Reihe von kreativen Workshops, in denen wir mit verschiedenen Medien experimentieren, unsere Hände schmutzig machen und einfach nach Lust und Laune gestalten können.“

 

Die Entwicklung der Zusammenarbeit beschränkt sich nicht auf das Designteam, sondern erstreckt sich auch auf die größere ferm LIVING Familie. „Wir arbeiten eng mit unseren Kollegen im Produktentwicklungsteam zusammen, um unsere Ideen auf die Probe zu stellen. Es ist ein unvorhersehbarer Prozess, bei dem jedes Produkt ein Eigenleben und seine eigene Entwicklungszeit hat. Wir vertrauen auf das Feedback und die Erkenntnisse anderer Teams, um dafür zu sorgen, dass sich unsere Kunden von unseren Produkten angesprochen fühlen.“ Wenn die Designer etwas als „lange Geburt“ bezeichnen, kann es eine Ursache zur Frustration geben – dennoch sind sie sich einig, dass diese als integraler Bestandteil zum Prozess gehört. „So können wir wohlüberlegt an unser Design herangehen. Fehlt etwas? Wenn die Antwort „Ja“ lautet, ist das Produkt noch nicht fertig und wird nicht in die Produktfamilie aufgenommen. In diesem Fall bewahren wir es auf oder passen es für eine spätere Kollektion an. Es ist eine Reise, doch die Produkte werden dadurch optimiert.“

 

 

EINE VOLLENDETE KOLLEKTION

Wenn die Designer mit der Frage „Wann ist eine Kollektion fertig?“ konfrontiert werden, antworten sie mit einem lautstarken, einstimmigen „Niemals“. „Sie lebt weiter! Kommt ein neues Produkt in die Familie, nimmt es seinen natürlichen Platz neben unseren bestehenden Produkten ein,“ sagt das Designteam. „Wir bauen immer auf der letzten Kollektion auf. Denn unsere Stücke sollen nicht nur eine Saison Bestand haben. Wir betrachten es als Stärke, dass neue und alte Kollektionen aufeinander einwirken und weiterleben.“