Zu Hause bei Katty Schiebeck

Katty Schiebeck ist Einrichtungsdesignerin, Mitbegründerin und Creative Director von Katty Schiebeck Studio und eines der Gesichter hinter dem renommierten Instagram-Konto @somewhereiwouldliketolive.

In einer ruhigen Gegend außerhalb des Zentrums von Barcelona liegt das Zuhause von Katty Schiebeck. Katty interessiert sich seit Kindesbeinen für Architektur und Räume. Sie verbringt ihre Zeit damit, ihr Einrichtungsdesignunternehmen Katty Schiebeck Studio zu leiten und inspirierende Inhalte für ihr äußerst beliebtes Instagram-Konto @somewhereiwouldliketolive zusammenzustellen.

 

 

 

 

Ursprünglich kommt Katty aus der kleinen Stadt Colonia in Uruguay und wusste schon immer, dass sie die Welt entdecken wollte. Im Alter von 19 Jahren zog sie nach Montevideo, wo sie als Model arbeitete. Aber Katty wollte noch weiter als bis zur Hauptstadt ihres Heimatlandes. Vor allem eine europäische Stadt hatte es ihr angetan: „Ich war fasziniert von Barcelona. Damals war diese Stadt in aller Munde – eine Stadt, die für ihr Design und ihre Kreativität bekannt war und deren Klima und Größe einen ausgezeichneten Lebensstandard bot. Also beschloss ich, es in Barcelona zu versuchen“, sagt sie einfach.

 

Zu meinen, dies hätte sich ausgezahlt, wäre eine glatte Untertreibung. Nachdem sie in ihre Traumstadt gezogen war, fand Katty Arbeit bei einer der besten Immobilienagenturen der Stadt, wo sie die Welt des Einrichtungsdesigns kennenlernte. Katty begann, Kunden bei Renovierungen und Modernisierungen zu beraten, und als sie mehr Selbstvertrauen bekam und sachkundiger wurde, war Katty klar, dass sie ihre Leidenschaft gefunden hatte. Heute ist Katty Gründungspartnerin und Creative Director ihres eigenen Interior-Design-Unternehmens Katty Schiebeck Studio, das derzeit aus zwölf Teammitgliedern besteht und enormes internationales Ansehen erlangt hat. Ihre Entwürfe erscheinen in Magazinen auf der ganzen Welt und wurden bereits unzählige Male auf designorientierten Social-Media-Plattformen wie Pinterest und Tumblr geteilt. Ihr charakteristischer Stil verbindet modernistische skandinavische Einflüsse mit einer zeitgenössischen, von Barcelona inspirierten Ästhetik. Die weichen, fließenden Linien stehen im Kontrast zu mutigen, überraschenden Formen und Materialien – immer in einer Palette von beruhigenden, neutralen Farbtönen.

 

 

 

Neben der Leitung ihres Studios ist Katty auch eines der Gesichter hinter dem beliebten Instagram-Konto @somewhereiwouldliketolive mit über 700.000 Followern. In einem gemeinsamen Projekt mit dem Fotografen Ruben Ortiz stellen die beiden eine Auswahl an inspirierenden Fotos von Orten auf der ganzen Welt zusammen. „Somewhere I would like to live begann als Blog“, erklärt Katty, „und die Idee war, alles zu speichern, was uns gefiel oder inspirierend für uns war. Dann wurden wir plötzlich in der New York Times erwähnt, und die Leute begannen, dem Blog zu folgen. Die richtige Explosion kam dann, als wir auf Instagram anfingen.“ Ein Großteil des Contents besteht aus schönen Innenräumen, inspirierenden Häusern und eindrucksvoller, auffälliger Architektur – aber der Feed ist mit einer herzhaften Portion Originalität durchsetzt, die sich oft in Form von unregelmäßigen, skurrilen Kunstwerken oder Naturwundern zeigt.

 

Ähnlich wie beim Homefeed Somewhere I would like to live lässt sich Katty für ihre Arbeit von einer Vielzahl an Quellen inspirieren: „Reisen, Bücher, Natur, das sind die Dinge, die mich motivieren... und der Zugang zu Informationen, die Tatsache, dass wir einfach herausfinden können, was überall auf der Welt vor sich geht. Es ist ein bereichernder Prozess der Kreativität und unendlichen Inspiration.“ Wenn Katty an ein neues Projekt herangeht, besteht ihr Hauptziel darin, das architektonische Potenzial zu erweitern. Dieser Ansatz zeigt sich auch in ihrem Zuhause mit seinem frischen, hellen und minimalistischen Ambiente: „Ich begann damit, mein Zuhause so weit wie möglich in einen offenen Raum zu verwandeln. Ein paar Wände mussten abgerissen werden, um eine geräumige Atmosphäre zu schaffen. Ich ließ die ursprünglichen Holzböden wieder einsetzen, die später das Farbschema definierten: eine Palette aus Holz-, Weiß- und Sandtönen.“

 

 

 

 

Zu Hause verbringt Katty die meiste Zeit in ihrem Loungebereich, wo die Sonne Kataloniens von allen Seiten über Pflanzen durch große Fenster dringt und ein leichtes, luftiges Ambiente schafft. Hier steht ihr Lieblingsmöbelstück, das Rico-Sofa von ferm LIVING, vor ihrem Lieblingsplatz in der Wohnung: dem Kamin. Ein Grund, warum das Zuhause für Katty so wichtig ist, besteht darin, dass sie aufgrund ihrer Arbeit sehr viel Zeit außer Haus verbringt. Lachend erklärt sie, dass es für sie keine regulären Arbeitstage gibt: „Jede Woche ist anders. Im Moment arbeiten wir an Projekten in Barcelona, Genf, Nizza, Kalifornien, Indore, Porto, Lissabon und Doha – wir sind dort an der Gestaltung des Interieurs für den neuen Palast in Katar für die königliche Familie beteiligt. Ich denke, der regelmäßigste Teil meines Arbeitstages ist die tägliche 90-minütige Yoga-Sitzung, die ich immer versuche, unterzubringen.“

 

Kattys Zuhause ist mehr als nur der Ort, an den sie nach einem langen Tag zurückkehrt. Es ist sowohl die Quelle als auch die Verschmelzung dessen, was sie beruflich tut. „Wo ich herstamme, sind Heim und Familie sehr wichtig. Deshalb kommt diesen Dingen in meinen Entwürfen eine ernsthafte Bedeutung zu,“ erklärt sie. „Ich habe das Gefühl, dass die Digitalisierung unser Leben mehr denn je übernimmt und dass es daher für uns wichtig ist, Gefühlen einen hohen Stellenwert zu geben. Ein Zuhause ist ein emotionales Nest, und in jedem meiner Projekte versuche ich die Ruhe und Gelassenheit zu vermitteln, an die ich mich aus meiner Kindheit in der kleinen uruguayischen Stadt erinnere, in der ich aufgewachsen bin.“

 

 

 

 

/* Hello Retail Conversion */